© Blacksteam
Home News Wir Galerie Kontakt Impressum

Wir

Ich bin...

Viona

Nun gut, dann auch einmal von mir ein wenig

Die Anfänge

Meine musikalische Laufbahn begann sozusagen auf dem Küchenschrank meiner Oma. Mit ihr habe ich beim Kartoffelschälen immer gemeinsam gesungen als ich noch klein war;  in der Grundschulzeit entschied ich mich  dafür ein Musikinstru- ment zu lernen (nein nicht Blockflöte!!!): die Querflöte! Ich begann den Unterricht an der Musik- und Kunstschule in Bielefeld zunächst in einer großen Gruppe und bekam später Einzelunterricht. Durch meine Lehrerin bekam ich Gelegenheit, mehrere Male mit Erfolg an Regional- und Landeswettbewerben von Jugend Musiziert teilzunehmen, in unterschiedlichen Konstellationen zu spielen (Solo, Duett, Trio, Quartett, Oktett, Gruppe und was es sonst noch so gibt) und Erfahr- ungen bei Workshops, diversen Weihnachtskonzerten und selbst Musik in der Fußgängerzone zu sammeln. Ich bekam sogar im Laufe der Jahre die Ehre, vor drei unserer Oberbürgermeister im Rathaus meiner Stadt vorzuspielen. Später trat ich in das Sinfonieorchester der Musik- und Kunstschule ein, durch welches zu der Querflöte noch die Piccolo hinzukam. An der weiterführenden Schule halfen mir die schuleigene Jazzband und vor allem der Chor durch die Abi-Zeit. Von Klassik zu Metal Zu Icarus bin ich eigentlich zuerst nur als Gastflötistin gestoßen, da Mathias noch eine Querflöte für den Auftritt bei Kabel Raus benötigte. Da es mir sehr viel Spaß gemacht hat mal nichts Klassisches zu spielen, bot ich meine Dienste für weiteren Bedarf an. Schließlich durfte ich als fester Bestandteil der Band auch meine Stimme beisteuern. Mir gefielen die von Mathias selbst komponierten Songs, die Mischung aus melodischen und härteren Klängen und die Bandzusammensetzung. Für den Song „At the court of Azatoth“ drehten wir sogar ein Musikvideo. Wer Metal macht singt natürlich auch im Kirchenchor. Nicht? Ich schon! Und wer findet das passt nicht zusammen… einen Kinderchor leite ich auch. Tja und nun dampft es bei Blacksteam! Momentan spielen wir Songs von WDC und Icarus und geben bei einigen gecoverten Songs unseren Dampf hinzu. Es entstehen aber auch schon eigene Sounds. Seit mir die Idee für unseren gemeinsam komponierten Song Undine beim Duschen kam, sagen die anderen, dass ich häufiger duschen soll ;-) Bin gespannt, was noch so alles entsteht. Also mit Volldampf voraus! Eure Viona

Erek

Mein Name ist Erek Arryn Tyrell . Die Liebe zur Musik erwachte schon sehr früh vor 50 Jahren unter Zuhilfenahme verschiedenster Instrumente von Mundharmonika, über Gitarre bis zur Block-- flöte. Doch das brachte nicht den erwünschten Erfolg, sodass ich mich auf das besann, was man stets, ohne große Transport-und Gewichtsprobleme dabei hat. Die eigene Stimme. Wunderbar ergänzend wirkte dann auch der Gebrauch von Querflöte und Saxophon und einigen Tasten- und percussiven Instrumenten. Der erste Auftritt mit der Band Arkantasta ließ nicht lange auf sich warten. In den 70ern spielten wir anlässlich einer Benefiz-Veranstaltung auf der Bielefelder Alm . Bald die erste Gage für einen Gig im Braker HoT der Falken: 500.- DM. Es folgten Hunderte von Auftritten mit verschiedenen Bands. Aktiv sind z.Zt. für mich nur noch: WDC - Wednesday-Closed und natürlich.... Blacksteam ! In zeitlicher Reihenfolge war ich für folgende Bands als Lead-Sänger aktiv: Arkantasta, Jinx, Wells Fargo, Start, Bumper, Second Hand News, AkustikDampf, Studio-Projekt Wednesday Closed und aktuell... Blacksteam  ! Freut Euch auf unser Steampunk-Rock-Programm. Wir werden Songs präsentieren, unterstützt von Licht und Effekten, Dampf und Doria, die ausschließlich aus eigener Feder stammen - aus dem Repertoire von WDC , von START und der ehemaligen Band Icarus. Eben Blacksteam ! Wir freuen uns auf euch !

Mr.Arp

Meine Name ist Mr.Arp. Nunja, im wirklichen Leben nennt man mich Ralf; aber das wirkliche Leben lassen wir mal hier außen vor.Musikalisch angefangen bin ich mit akustischer und elektrischer Gitarre, meine erste Band aber brauchte einen Bassisten, und so wurde der Bass mein Hauptinstrument, welches er heute noch ist. Eigentlich fast schon ein klassischer Anfang, nicht wahr? Zwischendurch spielte ich auch 5 Jahre die Drums in einer Jazzrockband, übte mich in meinem eigenen kleinen Analogstudio (80ger Jahre!) auf den Keyboards und produzierte Musik mit Cubase auf dem Atari ST. Jahrelang tingelte ich mit meinen Schwager (E-Gitarre) durch viele verschiedene Bands und spielte Drums und auch Bass. Paralell dazu begleitete ich eine Bielefelder Beat-Band und mischte sie am Livepult ab. In dieser Zeit entdeckte ich die Liebe zum Mischen und Produzieren eigener Kompositionen. Später gründete ich mit meinem Schwager eine Coverrockband (Stolen Silver Spoons) und stieg vor drei Jahren in eine andere Cover- rockband (auch als Bassist) ein, Micream genannt. In beiden Bands spiele ich aktuell den Bass. Nebenbei produziere ich mein eigenes Soloprojekt unter dem Namen Mr.Arp. Die Musik geht in die Richtung Dance-Rock-Hip-Track. Mit einem meiner besten Freunde tat ich mich 2009 zusammen und gründete das Band- Projekt Wednesday Closed, kurz WDC genannt. Selbstkomponierte Rockmusik wird mit Pro Tools  auf einem Windows-Rechner produziert. Für diese Band rekrutierte ich auch den Eric als Sänger. Mit ihm plante ich, die Musik von WDC live in einer neuen Band zu spielen, da bei WDC kein Drummer vorhanden war und der Gitarrist leider aus gesundheitlichen Gründen nicht auf die Bühne konnte. So entstand also die Band Blacksteam im September 2016. Natürlich spiele ich auch in dieser Band den Bass :-) Auch fungiere ich als Tontechniker, bin verantwortlich für das Live-Equipment und produziere die Blacksteam- Songs im eigenen Heimstudio.. keep on rocking... Mr.Arp

Antje The Seeker

Ich bin Antje, ..... Künstlername?  Der muss sich mit der Zeit erst noch finden. The Seeker, vielleicht wäre das nicht schlecht, der Sucher, es passt eigentlich insgesamt auf mich. Ich suche in allen Richtungen. (Malerei & Musik....) Aber zurück zum  Punkt. Ich bin die Keyboarderin. Eigentlich spiele ich Klavier und Geige, so richtig altmodisch, ohne Kabel und ähnliches, nach Noten und Klassik usw. Irgendwann bin ich auf das Studio-Projekt WDC (WednesDay Closed) gestoßen, oder WDC ist versehentlich auf mich, und ich dachte cool und besorgte mir ein Klavier mit Kabel. Dann versuchte ich alles Neue in Noten festzuhalten und alle sahen mich verwirrt an, was ich denn da täte. Ich begriff, dass ich mich in einer völlig neuen Welt befand. Und es machte soviel Spaß. Mit dem Rock tat ich mich anfangs schwer, dafür schrieb ich die Balladen für WDC. Die Noten habe ich jedoch sehr schnell aufgegeben; was aus dem Herzen kommt, vergißt man nicht. Blacksteam bot mir an, als Keyboarderin mitzumachen. Also weiter, dann die Proben, und ich mit leeren Händen, und dann, es klappte, ich kam rein, nach Wochen ein Erfolgserlebnis. Ich bin dabei, ich werde es schaffen und ich hoffe, dass mich die rockigen Passagen irgendwann so mitreißen, dass ich das lebendige Feeling so in mich aufnehmen kann. Lasst uns zusammen Blacksteam hören !

Bis bald...

Phileas A. Crane Guten Tag, verehrte Damen, verehrte Herren ! Wenn ich mich kurz vorstellen darf; mein Name ist Phileas A.Crane. Ich bin sozusagen der Meister des Schlagwerks und bediene dieses wunderbare Instrument seit meinem sechsten Lebensjahr. Seitdem bin ich in der Welt der Musik viel umher gereist und habe Erfahrungen am Schlagzeug und entfernt verwandten Instrumenten, wie dem Bodhran und dem Cajon gesammelt. Es verschlug mich hin und wieder zu neuen Ufern und so durfte ich von Swing über Indie-Rock und Oldies bis hin zu Irish-Folk die Vielfalt der Musik kennenlernen. Nun setze ich meine Reise mit BLACKSTEAM fort und hauche der Musik den Groove ein. Bei BLACKSTEAM kann ich mich nun voll und ganz dem Schlagzeug widmen und in neuen Gefilden wandeln. Ich lade Euch alle herzlich ein, uns auf dieser Reise zu begleiten, schaut doch einfach mal bei uns vorbei ! In diesem Sinne: Herzliche Grüße und auf ein baldiges Wiedersehen Phileas A. Crane

Lucius

– ein Mann, ein Mysterium... Hallo, ihr dort draußen, mein Name ist Lucius Blackwell, zumindest heiße ich so bei der Blacksteam-Crew. Mein wahrer Name bleibt verborgen in den Strudeln der Zeit und soll hier nicht genannt wer- den. Seit über 20 Jahren widme ich mich unter anderem der Gitarre, mit der ich zunehm- end erfolgreich Musik mache. Begonnen habe ich für kurze Zeit in einer Punkband, bevor ich viele Jahre lang in einer christlichen Rockband als zweiter Gitarrist spielte. Ein Umzug führte dazu, dass ich diese Band verlassen musste. Jahrelang versuchte ich mich in verschiedenen Bands mit verschiedenen Musikstilen wie z.B. Death Metal und Progressive Metal. In all diesen Bands war ich jedoch nie wirklich glücklich, da ich mich nie vollständig musikalisch ausleben konnte.  Daher gründete ich mit einer Freundin zusammen schließlich die Melodic Metal Band „Icarus“, bei der ich Leadgitarrist und Haupt-Songwriter war. Zu zweit nahmen wir unser erstes Demo „Reach for the sun“ auf. Aus dem anfänglichen Projekt wurde schnell eine richtige Band, mit der ich über zehn Jahre lang Musik machte. Neben unzähligen Konzerten produzierten wir auch ein ge- meinsames Album. Leider zerbrach die Band durch den Abgang unseres Drummers und ließ sich nie wieder zusammensetzen. Doch dies ist die Vergangenheit. Die Zukunft heißt Blacksteam, wo ich mich endlich als einziger Gitarrist voll einbringen und stilistisch ausleben kann. Und ne Menge Spaß macht´s mit den Jungs und Mädels sowieso.  Auch als Songwriter werde ich hier neue Wege und Möglichkeiten erforschen können. Ihr könnt also gespannt auf die Zukunft sein. Aber was rede ich da alles? Am Besten, ihr hört euch das Ganze mal live an. Denn Blacksteam ist mehr als Worte beschreiben können – es ist eine Erfahrung. Also, bis bald auf der Bühne!
Wir